Hundefrisbee

Hundefrisbee

Der Begriff Discdogging, auch Hunde Frisbee genannt, bezeichnet das Spiel mit dem Hund und einer oder mehreren Frisbeescheiben.

In der einfachsten Variante, der Distance, wirft ein Mensch eine Frisbee-Scheibe und der Hund bringt sie zurück. Durch unterschiedliche Varianten beim Werfen, Körper Ab- und Übersprüngen und das Einüben verschiedener Tricks können individuell Freestyle Küren erstellt und auf Turnierebene betrieben werden.

Seinen Ursprung hat das Hundefrisbee in Amerika, als Urvater des Sports gilt Alex Stein mit seinem Hund, dem Whippet Rüden Ashley, als er 1971 während eines Baseballspieles auf das Spielfeld lief und dort eine ungenehmigte und aufsehenerregende Vorstellung gaben.

Wettbewerbe unterscheidet man in drei Disziplinen:

Wettbewerbe unterscheidet man in drei Disziplinen:

Freestyle

Ähnlich wie beim Dogdance gibt es hier eine zwei Minuten Kür mit Musik. Es dürfen je nach Regelwerk eine bestimmte Anzahl an Scheiben gespielt werden ( zwischen 7 und 10 Stück). Bewertet werden unter anderem Choreographie, Schwierigkeit, gefangene Würfe, Wurftechnik und das Zusammenspiel von Mensch und Hund.

Mini Distance

Beim Mini-Distance befindet sich der Werfer mit seinem Hund in einem markierten Spielfeld. Ziel des Spiels ist es, innerhalb von 60 bzw. 90 Sekunden möglichst viele Punkte zu erzielen. Punkte gibt es für jeden vom Hund in der Luft gefangenen Wurf, wobei die Anzahl der vergebenen Punkte abhängig ist von der Weite des Wurfs.

Long Distance

Der Werfer hat 3 Würfe. Punkte gibt es für den weitesten Wurf, bei dem der Hund die Scheibe in der Luft gefangen hat.
Discdogging ist grundsätzlich für jeden gesunden Hund geeignet. Um Verletzungsgefahren für den Hund vorzubeugen, dürfen nur hundegeeignete Frisbee-Scheiben verwendet werden. Die Gesunderhaltung unserer Hunde steht ganz klar im Vordergrund.

Trainingszeiten

Die Trainingszeiten der DreamCatcher, der Sparte Hundefrisbee sind:
Mittwochs: 16.30 Uhr
Sonntags: 10.30 Uhr.

Geleitet wird das Training von Spartenleiterin Martina Stöhr.

Die DreamCatcher trainieren auf Wettkampfniveau und konnten in den letzten Jahren viele internationale und nationale Titel nach Eime holen. Außerdem richten sie einmal im Jahr den Nomi`s Cup aus, ein Turnier, welches im Rahmen der DiscDogChallengeGermany ein Teil der Deutschen Meisterschaft ist.

Bilder vom

Hundefrisbee

Neues vom

Hundefrisbee